Sportverein Gehrde

  

                   Zahlreiche Ehrungen beim Ball des Sports von TV und SV Gehrde –

Vitali Pohl Sportler des Jahres

 

rr Gehrde Zum ersten gemeinsamen Ball des Sports vom TV Gehrde und SV Gehrde war der Saal Meyer-Hölschermann restlos ausverkauft. Andrea Kristen vom TV Gehrde und Christoph Sperveslage vom SV Gehrde konnten hierzu auch Abordnungen vieler benachbarter und befreundeter Vereine begrüßen. Die Idee zu dieser fantastischen Veranstaltung war entstanden nachdem beim ehemaligen Winterturnfest des TV nach dem grandiosen Programm sobald die sportlichen Darbietungen beendet waren, der Saal schlagartig leer war, weil die Eltern ihre Kinder nach Hause brachten und aus verständlichen Gründen danach nicht wieder kamen. Nachdem sich 1951 die Fußballabteilung vom TV abgesondert hatte, lag es jetzt nahe mal wieder mit dem SV zusammenzuarbeiten. Aufgrund eines kleinen Showprogramms stand an diesem Abend das Feiern besonders im Mittelpunkt. Die Gruppe Showtime ließ es sich trotz ihrer Vorbereitungen für ihren Auftritt beim Bundesentscheid und für den Auftritt im Rahmen der Feuerwerks der Turnkunst am 31. Dezember in der TUI-Arena in Hannover mit zwei grandiosen Auftritten den Abend mitzugestalten. Eine von Marie-Louise Prinz zusammen gestellte Foto-Power-Point-Präsentation lief den ganzen Abend, um aus dem sportlichen Leben und den Aktivitäten der beiden Vereine zu informieren. Ein besonderer Dank galt dem Partykomitee bestehend aus Jürgen Kellermann, Marie Louise Prinz und Christine Rolwers für die Vorbereitungen dieses Ball des Sports. Ein weiterer Programmpunkt des Abends waren die Ehrungen langjähriger Mitglieder beider Vereine. Für den TV Gehrde ehrte Andrea Kristen für 25jährige Mitgliedschaft Petra Meyer-Jacobi, Cornelia Kliesch und Inge Wilhelm sowie in Abwesenheit Fenna Keck, Jan Soth-Igelmann und Jan Windhorst. Eine Ehrenurkunde erhielt für 50 Jahre Mitgliedschaft Erhard Illmann und gar auf 65 Jahre Treue zum TV Gehrde wurde die noch immer aktive Ursula Prima in Abwesenheit geehrt. Christoph Sperveslage übernahm die Ehrungen für den SV Gehrde. Ralf Barkau wurde in Abwesenheit für 25 Jahre und für 40 Jahre Mitgliedschaft Michael Stalfort, Michael Widdel und Eduard Thymko geehrt. Eigentlich sollte an diesem Abend sollte auch der Sportler des Jahres des SV Gehrde, Vitali Pohl, geehrt werden. Er hat sich verdient gemacht für seinen 16jährigen Einsatz in der 1. Herrenmannschaft und nach einer längeren Verletzung jetzt auch noch für die 2. Herrenmannschaft im Einsatz ist. Darüber hinaus war er vier Jahre stellvertretender Vorsitzender des SV Gehrde. Aber ein längerer Stau auf der Autobahn verhinderte seine persönliche Ehrung an diesem Abend. Zur Gestaltung des Abends trug auch eine reichhaltige Tombola bei. Als Hauptpreis gewann Florian Garbe einen Reisegutschein. Nach dem offiziellen Programm sorgten dann die DJ5Events mit ausgelassener Musik und Stimmung bis in die frühen Morgenstunden. Werbung in eigener Sache betrieb dann noch Andrea Kristen für das Nikolausturnen am 15. Dezember. Dies wird in diesem Jahr etwas höher gehalten, weil die Vorführungen des Winterballs fehlten. Mit im Angebot sind an diesem Tag auch Kaffee und Kuchen auf vielfachen Wunsch. Iris Tiefenthaler gibt neuerdings Zumba-Kurse montags von 19 bis 20 Uhr. Nicht zu vernachlässigen ist auch das Angebot Sport und Spiele für Jungen und Mädchen ab der 5. Klasse, die Marcel Wilhelm montags von 18 bis 19 Uhr anbietet.

 Foto 1 entstand nach der Ehrung der langjährigen Mitglieder vom TV und SV Gehrde:

v.li.n.re.: Christoph Sperveslage, Michael Widdel, Eduard Thymko, Petra Meyer-Jacobi, Michael Stalfort, Cornelia Kliesch, Inge Wilhelm, Erhard Illmann und Andrea Kristen.

 Foto 2 – 4 zeigt die Gruppe Showtime, die trotz der beengten Platzverhältnisse vor und auf der Bühne tolle akrobatische Darbietungen zeigte.  

Weitere Fotos - hier - in der Bildergalerie des Turnvereins Gehrde             









SV Gehrde beschließt neue Beitragsordnung

Gemeinsamer Ball des Sports von SV und TV Gehrde am 2. November

 

rr Gehrde Nachdem der SV Gehrde von 1954 e.V. auf der letzten Generalversammlung im Saal Meyer-Hölschermann in Gehrde eine neue Vereinssatzung beschlossen hatte, diese nunmehr im Vereinsregister eintragen ist, hat der Verein nun auch eine neue Beitragsordnung formell erlassen, um dem Kassenwart die Arbeit zu erleichtern. Dadurch hat der Verein auch mehr Rechtssicherheit bei eventuell auftretenden Rechtsstreitigkeiten. Die Beiträge wurden jedoch nicht geändert. Die auf der diesjährigen Versammlung vorgesehene Bekanntgabe des Sportlers/der Sportlerin des Jahres sowie die Ehrung langjähriger Mitglieder wurde vertagt auf den am 2. November stattfindenden Ball des Sports, der erstmalig zusammen mit dem Turnverein Gehrde im Saal Meyer-Hölschermann ab 19.30 Uhr gefeiert wird. Zu Beginn der Versammlung hatte Vorsitzender Christoph Sperveslage einen Jahresrückblick auf Veranstaltungen und Erwähnenswertes außerhalb des Spielbetriebes gegeben. Dabei erwähnte er die Neugestaltung des Grillhäuschens am Hauptplatz sowie die Neuherrichtung der Unterstellmöglichkeit für die Trainer und Auswechselspieler. Da der Hauptplatz aufgrund der Sonnenbrandschäden und der notwendigen gewordenen teilweisen Neueinsaat derzeit nicht bespielbar ist, wurde der zweite Platz so hergerichtet, dass er für den Spielbetrieb genutzt werden kann. Die Neulackierung der Tribünenanlage am Hauptplatz wurde wegen dessen Unbespielbarkeit trotz Auftragsvergabe auf nächstes Jahr verschoben. Der Verein hofft mit Unterstützung der Gemeinde Gehrde TÜV gerechte Spielgeräte auf dem Spielplatz aufbauen zu können. Weiter gab Sperveslage bekannt, dass der Sportplatz zukünftig nur noch über den Parkplatz beim Sportlerheim zu betreten sein wird. Sein Dank galt Ratsfrau Elke Hölscher-Uchtmann, die sich für das Anliegen des Sportvereins in den zuständigen Gemeindegremien dafür eingesetzt hatte. Durch die bisherigen Schlupflöcher und Zugänge passierte es immer wieder, dass Vandalismus Schäden zu verzeichnen gewesen waren. Fußballfachwart Jürgen Kellermann ließ die sportlichen Aktivitäten Revue passieren. Fußballhöhepunkt war das Erreichen des Pokalfinals in Bad Laer. Für den im Sommer ausgeschiedenen Trainer Peter Ludmann bei der 2. Herrenmannschaft konnte als Nachfolger kommissarisch Frank Dieckmann gewonnen werden. Mit Ole Sievers-Over-Behrens verfügt der Verein neben Lothar Böse über einen weiteren aktiven Schiedsrichter, der auch noch als Betreuer bei der D-Jugend ist sowie in der A-Jugend und in der 2. Mannschaft spielt. Als kommissarischer Jugendwart berichtete Jürgen Kellermann über sehr große personelle Probleme in der Jugendspielgemeinschaft Badbergen/Gehrde/Mimmelage. So hat man unter anderem keine C-Jugend aus den drei Orten zusammen bekommen. Er konnte aber auch etwas Positives berichten, wonach Rainer Schmidt und Dennis Torbecke eine Minikicker-Mannschaft ins Leben gerufen haben, die sehr gut angenommen wird. Über die sportlichen Erfolge und die derzeitige Situation in den Mannschaften berichteten anschließend Jugendbetreuer Jens Meyer für die zwei D-Jugend-Teams und Trainer Dirk Neuendorf (1. Herren). Ziel der 1. Herren wird es sein, die Qualifikation für die neue 1. Kreisklasse zu schaffen, wozu der 8. Tabellenplatz notwendig ist. Kassenwart Rainer Schmidt konnte über eine gesunde Kassenlage berichten für den 216 Mitglieder zählenden Verein. Die Kassenprüfer Florian Böse und Dirk Soth-Igelmann bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung, sodass dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt wurde. Nachdem Schriftführer Lothar Böse die Beitragsordnung ausführlich vorgestellt hatte, wurde diese einstimmig beschlossen. Da turnusgemäß ein Kassenprüfer neu gewählt werden muss schied Dirk Soth-Igelmann aus und Philipp Reihs in Abwesenheit neu gewählt. Abschließend wurden die Termine im kommenden Jahr bekannt gegeben. Doppelkopfturnier am 3. Januar, Tannenbaumsammelaktion am 11. Januar, Maibaum setzen am 30. April, Rolwers Zerspanungs-Cup-Turnier vom 13. – 18. Juli, Generalversammlung am 2. September und Ball des Sport am 7. November 2020.

  


 


Karte
Anrufen
Email
Info