Sportverein Gehrde

  

 

1. Auszug aus der Chronik:

 

Gehrder Fußball nach dem 2. Weltkrieg bis zur Vereinsgründung im Juli 1954

Einen Fußballsportverein gab es in Gehrde nicht. Sportliche Ertüchtigung wurde im Turnverein von 1900 bestritten, vor allen Dingen Turnen und Leichtathletik. Nach Kriegsende kam Niedersachsen unter britische Besatzung. Fußball gespielt werden durfte zunächst nicht. Der "Alliierte Kontrollrat" ließ zu dieser Zeit ausschließlich        1 Verein pro Gemeinde zu, der jedoch seinen alten Namen nicht tragen durfte. Daher musste sich der Turnverein von 1900 zunächst in Turn- und Sportverein Gehrde umbenennen.  

Es ist bekannt, dass nach Abzug der polnischen Besatzung eine Fußballabteilung innerhalb des Turnvereins Gehrde von 1949 – 1951 gebildet wurde. Die Abteilung löste sich später wieder auf, als Spieler von Vertriebenen- und Flüchtlingsfamilien umzogen, sogenannte B-Soldaten abwanderten und hiesige junge Leute ihre Ausbildung begannen und deshalb ortsabwesend waren. Das Verhältnis der Fußballabteilung zur Vereinsführung des Turnvereins war nicht frei von Spannungen, da traditionsgemäß das turnerische Element im Vordergrund stand.

Deshalb spielten einige Jugendliche bis zur Vereinsgründung des Sportvereins SV Gehrde im Jahre 1954 in anderen Vereinen des Kreises Bersenbrück, wie zum Beispiel im VfR Quakenbrück oder TuS Bersenbrück.

Am 4.7.1954 wurde Deutschland Fußballweltmeister. An diesem Tag wurde in Gehrde, OT Helle, das alljährliche Kinderschützenfest gefeiert. Die dort anwesenden Freunde des Fußballsports bereiteten in der Euphorie des historischen Sieges über Ungarn eine Vereinsgründung vor.

Die erste Zusammenkunft war am Mittwoch, den 7.7.1954 in der Gastwirtschaft Cramm in Rüsfort. Auf Anregung fußballerisch interessierter Kreise, vor allem der Fußballjugend von Gehrde, fand am 28.7.1954 eine Gründungsversammlung in der Gastwirtschaft Meyer-Hölschermann in Gehrde statt. Es hatten sich dort ca. 40 Freunde des Fußballsports eingefunden und waren sich einig: Es muss in Gehrde ein Fußballverein gegründet werden. Einstimmig wurde der neue Fußballverein unter dem Namen "Sportverein Gehrde" aus der Taufe gehoben. In den Vorstand wurde gewählt: 1. Vorsitzender Heinrich Cramm; Gerd Willam, Walter Hollweg, H. Görich, Karl Albert, Horst Cramm, Heinz Bick. Als Sportwarte und Mannschaftsbetreuer fungierten: D. Soth, Willi und Werner Keck, H. Vörding und Heino Campe.

Das Training sollte erst aufgenommen werden, wenn die Formalitäten – d.h., wenn die Verhandlungen mit dem Kreisverband Fußball abgeschlossen waren – erledigt seien. Die Einzelheiten wurden durch eine Abordnung auf einer Verbandstagung geklärt. Die Gründungsmannschaft von 1954 bestand aus folgenden Spielern:

 Helmut Schöne, Norbert Richter, Franz Katzer, Werner Igelmann, Willi Schüller, Willi Bungenstock, Georg Franke, Otto Peters, Hermann Hölscher (Kiwitt), Leo Schulz, Manfred Klenner, Heinz Meyer, Edwin Mundt, Horst Podleschny und Hermann Specht, Hermann Engelrecht, Helmut und Rudi Walter sowie Dietrich Soth.

Ehrung anlässlich des 60-jährigen Bestehens des SV Gehrde. Hier mit Jubilar Otto Peters aus der
Gründermannschaft und Vertretern des Vereines u. Verbandes sowie Bürgermeister Voskamp.

Karte
Anrufen
Email
Info